Home
Datenschutz
Aktuelle Veranstaltungen
Gottesdienstplan
Gruppen und Kreise
Ansprechpartner
Kontakt
Denkmal der Gefallenen


Sprechende Steine

 

Sprechen tun die Steinstelen  nur für die, die die dort genannten Menschen näher kennen. Bilder, Worte, Schicksale. Wer sie im Herzen trägt braucht nur ein Wort um sie direkt vor Augen zu haben. Auch heute noch.

Wir haben diese Bilder und Berichte gesammelt. Mit einem Mausklick an der rechten Seite können Sie anteil nehmen an Erlebnissen aus dem 2. Weltkrieg, Flucht und Vertreibung.

Was wird, wenn das in den Weltkriegen erfahrene Leid in Vergessenheit gerät? Leicht wird der Krieg verherrlicht, das Leid ausgeblendet. Zum Volkstrauertag ist deutlich zu sehen, daß es hier immer weniger Menschen gibt, die eine persönliche Erinnerung oder Verbindung zu den Verstorbenen haben.

Martin Luther meinte einmal, das Leben sei zu kurz um alle Erfahrungen selbst zu machen. Man müsse von anderen lernen. Für Erlebnisse aus dem Krieg kommt hinzu, daß das Leben viel zu kostbar und das Leid zu schrecklich sind, um sie zu wiederholen. Lernen wir von denen, die bereit sind, uns Ihre Erfahrungen weiterzugeben.

Wer direkt vor dem Denkmal steht kann diese Erinnerungen per Handy mit den Namen auf den Stelen verbinden. Bei Interesse von Betroffenen und Angehörigen wollen wir diese Interviewreihe fortsetzen.

Für alle Interviews und alles Material herzlichen Dank. Außerhalb unserer Internetseiten darf es nur mit Genehmigung der Betroffenen verwendet werden. Gern nehmen wir weitere Erlebnisse aus unserem Ort auf.

Andreas Seelemeyer, Pastor in Garßen

 

  Suche nach:
   Kontakt
   Impressum

Stelen für die Gefallenen
Flucht aus Ostpreußen
August Münz - verstorben in Gefangenschaft